Zweite Schichtholzhecke am Waldsee, Herbst 2016

Im Zuge unserer Bemühungen um Pflege und Erhalt der Uferbereiche konnte der Waldsee-Verein jetzt eine zweite Schichtholzhecke (hier) auf einem Uferstreifen des Hauses der Jugend errichten. Gemeinsam mit dem Grünflächen- und dem Umweltamt waren im Vorfeld Bäume und Gehölze identifiziert worden, die geschädigt oder bereits abgängig waren. Diese wurden – in einem Fall in 5 – 6 Metern Höhe, damit der Specht auch noch was davon hat – gefällt und wie schon beim letzten Mal von fachkundiger Hand und diesmal mit tatkräftiger Unterstützung zahlreicher Jugendlicher zu einer sehr schönen Schichtholzhecke (hier) verbaut. Als positiver Nebeneffekt stellt sich jetzt der gesamte Uferbereich des Hauses der Jugend etwas lichter und gepflegter dar. Wir danken dem Leiter des Hauses der Jugend, Herrn Skoczkowsky, und der für den Garten zuständigen Betreuerin, Frau Kosert, für ihre Unterstützung bei diesem Projekt.